Seitenueberschrift

Wahlbeteiligung: 76,2%

1/10

Das Wichtigste im Überblick

Warum verloren Union und SPD im Vergleich zu 2013 so deutlich? Warum ziehen AfD und FDP in den Bundestag ein? Wodurch wurde die Wahl entschieden?
Ergebnisse der Umfragen unter Wählern und Wahlberechtigten.

Weitere Umfragen

Aussagen zu den Parteien

Warum verloren Union und SPD viele Wähler? Welchem Image und welchen Themen verdanken AfD und FDP ihren Einzug in den Bundestag? Wie werden Linke und Grüne gesehen? | mehr

Bewertung Regierung & Opposition

Wie bewerten die Wähler die Arbeit der Regierungsparteien? Welche Rolle spielt die Beurteilung vom Merkels Flüchtlingspolitik? | mehr

Flüchtlingspolitik

Wie stehen die Wähler zum Thema Flüchtlinge? Wer profitierte neben der AfD vom kritischen Blick auf Merkels Flüchtlingspolitik? Wie groß ist die Sorge in der Bevölkerung aufgrund der Flüchtlinge? | mehr

Historische Ergebnisse

Die Ergebnisse bedeuten für einige Parteien Rekorde - im Positiven wie im Negativen. Ein Überblick. | mehr

Kandidaten im Vergleich

Warum bewerteten die Wähler Kanzlerin Merkel viel besser als SPD-Chef Schulz? Wie wichtig war FDP-Chef Lindner für die Rückkehr der Liberalen? Wer mobilisierte die Anhänger am stärksten? | mehr

Koalitionsoptionen

Welche Koalition sollte nach dem Willen der Wähler regieren? Bevorzugen die Anhänger von SPD und Grünen die Oppositionsrolle? Will eine Mehrheit die FDP in der Regierung sehen? | mehr

Kompetenzen

In welchen Politikbereichen trauen die Wähler welcher Partei die besten Lösungen zu? Hat die Union ihren Markenkern bewahrt? Wird der SPD zugetraut, für soziale Gerechtigkeit zu sorgen? | mehr

Lage in Deutschland

Geht es in Deutschland gerecht zu? Braucht das Land grundlegende Reformen? Wie gut funktioniert die Demokratie? | mehr

Umfragen zu den Grünen

Wie beurteilen die Wähler die Grünen? Soll sie nach dem Willen der Mehrheit künftig regieren? Mit welchen Themen mobilisierten die Grünen ihre Anhänger? | mehr

Umfragen zur AfD

Warum schaffte die AfD zum ersten Mal den Sprung in den Bundestag? Wer wählte die AfD - und warum? Was erwarten die Wähler von der Partei? | mehr

Umfragen zur CDU

Warum schnitt die Union so viel schlechter ab als 2013? Welchen Anteil hat Kanzlerin Merkel am Abschneiden von CDU/CSU? Mit wem wünschen sich die Unionsanhänger eine Koalition? | mehr

Umfragen zur FDP

Wie schaffte die FDP die Rückkehr ins Parlament? Mit welchen Themen punktete sie? Wer wählte die FDP? Ist der Erfolg vor allem dem Parteichef zu verdanken? | mehr

Umfragen zur Linkspartei

Mit welchen Themen profilierte sich Die Linke? Wie profitierte sie von der Schwäche der SPD? Wer wählte die Linkspartei - und warum? | mehr

Umfragen zur SPD

Warum fiel die SPD auf ein Rekordtief? Was bemängelten die Wähler? Mobilisierte Kanzlerkandidat Schulz die Anhänger? Hat der SPD die Rolle in der Großen Koalition geschadet oder genutzt? | mehr

Wahlentscheidende Themen

Welche Themen bewegten die Wähler? Welche Entwicklungen bereiten den Menschen sorgen? Spielt das Thema Arbeitslosigkeit noch eine Rolle? | mehr

Wer wählte was?

Wen wählten die Männer, wen wählten die Frauen? So schnitten die Parteien in unterschiedlichen Bevölkerungsgruppen ab. | mehr

Wähler nach Altersgruppen

Wie schnitten die Parteien bei Jungwählern oder Senioren ab? Das Wahlergebnis in den einzelnen Altersgruppen im Überblick. | mehr

Wähler nach Tätigkeit

Welche Berufsgruppen stützen die großen Parteien, bei wem sammeln die kleinen Parteien Stimmen? Das Wahlergebnis in der Analyse. | mehr

Hinweise zur Datengrundlage der Exit-Poll-Umfragen

Datenbasis für die Analyse zum Wahlverhalten in Bevölkerungsgruppen, zu Wahlmotiven und zum Entscheidungszeitpunkt liefert eine Exit Poll von infratest dimap in 624 repräsentativ ausgewählten Wahllokalen in ganz Deutschland. Am 24. September wurden dort von insgesamt 91.088 Wählern Informationen zu deren Stimmverhalten, Alter und Geschlecht aufgenommen, von 14.177 Wählern darüber hinaus weitergehende sozialstrukturelle und inhaltliche Merkmalen erhoben. Um Amts- und Briefwähler berücksichtigen und Aussagen über die Wählergesamtheit treffen zu können, sind die Wählerdaten der Exit Poll nach dem amtlichen Endergebnis gewichtet. Im Ergebnis ergibt sich ein repräsentatives Bild für die Gesamtwählerschaft wie die Wählerschaften der einzelnen Parteien.

Hinweise zu den Vorwahl-Umfragen

Grundgesamtheit: Wahlberechtigte in Deutschland (Deutsche ab 18 Jahren)
Stichprobe: Repräsentative Zufallsauswahl / Dual-Frame (Relation Festnetz-/Mobilfunknummern 70:30)
Erhebungsverfahren: Telefoninterviews (CATI)
Fallzahlen: 1510 Befragte
Erhebungszeitraum: 18. bis 20. September 2017
Fehlertoleranz: 1,4* bis 3,1** Prozentpunkte / * bei einem Anteilswert von 5%, **bei einem Anteilswert von 50%

Parteienvergleiche

Wählerwanderung

Klicken Sie in der linken Spalte auf einen Parteinamen, um zu sehen, was die Wähler, die 2013 diese Partei gewählt haben, bei der Bundestagswahl 2017 gewählt haben. Klicken Sie rechts, um zu sehen, wen die Wähler der ausgewählten Partei 2013 gewählt haben.

Hinweise zur Wählerwanderung

Das Wanderungsmodell von infratest dimap bildet den Umfang von Wanderungsströmen zwischen zwei Wahlen ab. Die Wählerwanderungsströme zwischen den Parteien und die „Haltequoten“ für identische Parteien werden dabei geschätzt. Grundlage sind amtliche Statistiken, repräsentative Umfragen vor der Wahl und am Wahltag sowie das Ergebnis der vorläufigen Auszählung am Wahlsonntag. In der Wählerwanderung werden aktuelle und frühere Nichtwähler berücksichtigt sowie Änderungen in der Zusammensetzung der Wählerschaft (zugezogene und weggezogene Wähler sowie neu hinzugekommene Erstwähler und verstorbene frühere Wähler). Die Schätzung der Wanderungsströme ändert sich im Laufe des Wahlabends mehrmals (Zwischenstände), weil zunächst vorrangig die repräsentativen Umfragen und später verstärkt die Auszählungsergebnisse und schließlich das Ergebnis der vorläufigen Auszählung in die dargestellten Zahlen einfließen. Nach Veröffentlichung des vorläufigen Ergebnisses wird eine abschließende Schätzung vorgenommen und veröffentlicht.

Bundestagswahl 2017

Absolute Stimmen Parteien über fünf Prozent

Partei Prozent
5%
30%
CDU
26,76
SPD
20,51
AfD
12,64
FDP
10,75
Linke
9,24
Grüne
8,94
CSU
6,17

Absolute Stimmen Parteien unter fünf Prozent

Partei Prozent
5%
FW
1,00
Die Partei
0,98
Tierschutzpartei
0,80
NPD
0,38
Piraten
0,37
ÖDP
0,31
BGE
0,21
V-Partei
0,14
DM
0,14
DiB
0,13
BP
0,12
AD-Demokraten
0,09
Tierschutzallianz
0,07
MLPD
0,06
Gesundheitsforschung
0,05
MENSCHLICHE WELT
0,03
DKP
0,02
Die Grauen
0,02
Volksabstimmung
0,02
BüSo
0,01
Die Humanisten
0,01
MG
0,01
du.
0,01
DIE RECHTE
0,00
SGP
0,00
B*
0,00
PDV
0,00
Der Bundeswahlleiter

Glossar

Im Ergebnisüberblick werden kleinere Parteien zu "Andere" zusammengefasst. Deren Gesamtergebnis wird dabei nach einem statistisch korrekten Verfahren so "gerundet", dass die Gesamtsumme der Stimmenanteile aller angetretenen Parteien 100 Prozent ergibt. Alle Stimmenanteile sind im Ergebnisüberblick bis auf eine Nachkommastelle genau angegeben. In einer separaten Infografik dokumentiert tagesschau.de detailliert die Ergebnisse aller Parteien, die den Einzug ins Parlament verpasst haben. Hierbei sind die Stimmenanteile bis auf die zweite Nachkommastelle genau angegeben. Als Folge der unterschiedlichen Rundungsverfahren kann die Summe der einzelnen Stimmenanteile aller kleineren Parteien vom zusammengefassten Stimmenanteil der "Anderen" abweichen.

Bundestagswahlen in Deutschland 1949-2017 (Werte von 2017, in %): Union 32,8 , SPD 20,4 , Linke 9,1 , Grüne 9,0 , FDP 10,7 , AfD 13,0 , Quelle: tagesschau.de
Darstellung: