Seitenueberschrift

Wahlbeteiligung: 77,8%

Regierung Union F.D.P.

Bei der ersten gesamtdeutschen Wahl galt eine modifizierte Form der Fünf-Prozent-Klausel: Die Wahlgebiete Ost und West wurde getrennt ausgezählt, so dass es genügte, in einem der beiden Gebiete die Fünf-Prozent-Hürde zu überspringen, um in den Bundestag einzuziehen. Bündnis 90/Die Grünen und die PDS profitierten von dieser Regelung.

Bundestagswahl 1990

Parteien unter fünf Prozent

Partei Prozent Stimmen
Grüne
3,85
1.788.200
PDS
2,43
1.129.578
REP
2,13
987.269
B90/Gr
1,20
559.207
Graue
0,83
385.910
ÖDP
0,44
205.206
NPD
0,31
145.776
DSU
0,19
89.008
LIGA
0,09
39.640
CM
0,08
36.446
BP
0,07
31.315
Frauen
0,03
12.077
Patrioten
0,01
4.687
Öko-Union
0,01
4.661
VAA
0,01
4.530
KPD
0,00
1.630
SpAD
0,00
1.610
DDD
0,00
1.009
BSA
0,00
826
Mündige Bürger
0,00
492
Stat. Bundesamt

Glossar

BUNDESTAGSWAHLEN IN DEUTSCHLAND 1949-2013 (Werte von 2013, in %): Union 41,5 , SPD 25,7 , FDP 4,8 , Linke 8,6 , Grüne 8,4 , Quelle: tagesschau.de

Chronologie

Alle Wahlen in zeitlicher Ordnung. mehr

Darstellung: